Direkt zum Inhalt springen
Eventgalerie

RÜCKBLICK 2015
BAROCK und Purple Rising

Purple Rising verstand es ein Gänsehautfeeling auf die Bühne zu zaubern, nicht zu letzt durch "Child in Time" und dem "Concerto for Group an Orchestra" im Gedenken an den verstorbenen Jon Lord. Jedoch auch rockiges wie "Highwaystar" und "Smoke on the Water" riss die Zuschauer mit.

Nach dem Umbau ging es rockiger weiter: Sänger Grant Foster, der extra aus England kam,  begeisterte mit seiner Brian Johnson-ähnlichen Stimme. Legendäre Hits wie "TNT", "Thunderstrack" und "Highway to Hell" ließen das Publikum mitrocken. Beim "Bad Boy Boogie" gab Eugen Torscher ganz den Anges Young und zog die Schuljungenuniform aus.